Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) – die ärztliche Fachgesellschaft für Homöopathie – veranstaltet und koordiniert seit vielen Jahrzehnten die Weiterbildung und Fortbildung auf dem gesamten Gebiet der Homöopathie.

Folgende Fort- und Weiterbildungstätten können wir Ihnen in Baden Württemberg anbieten:

Baden Baden

In Baden Baden finden im Rahmen der Medizinischen Woche Baden-Baden alljährlich A-F-Kurse, sowie Fallseminare (G-Kurs) unter der Leitung von Dr. med. Andreas Wegener, Konstanz, und Dr. med. Uwe Friedrich, Baltrum, statt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage der Medizinischen Woche Baden Baden

http://www.medwoche.de

Freiburg

In Freiburg findet der dreijährige Weiterbildungszyklus (300 UE Fallseminar+Supervision) berufsbegleitend statt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. med. Andrea Weninger, Freiburg.

http://www.homoeopathie-dozenten-freiburg.de

Das Kolloquium zur Erlangung des Homöopathie – Diploms wird in Freiburg jährlich im Herbst angeboten. Bitte melden Sie sich per Email in unserem Sekretariat an.

Freudenstadt

Herzlich heißt der Landesverband Baden Württemberg Sie zur Fort- und Weiterbildungsreihe der Homöopathiekurse in Freudenstadt willkommen.

Wir bieten Ihnen das gesamte Kursprogramm A- F-, Fallseminare (G-Kurs) und Repertorisationskurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Die nächsten Termine sind:

17.03.-21.03.2021

Fallseminare (G-Kurs) mit 40 UE unter der Leitung von Dr. Nikolaus Hock mit folgenden Themen:

Mittwoch, 17.3.2021  

homöopathische Symptomenwahl bei psychiatrischen/neurologischen Erkrankungen. Welche Symptome sind relevant, welche Symptome symbolisieren die imaginäre Verstimmung der Lebenskraft? Hört sich kompliziert an, ist aber einfach zu verstehen. Theoretische und praktische Begründung mit Organon Paragraphen und Video-Fallbeispielen. Was sind überhaupt pathognomonische  Symptome und wie werden sie in die Repertoriasation mit einbezogen?

Nachmittags homöopathische Behandlung von Depressionen, mit die häufigste Volkskrankheit. Wie kann bei häufig wenig Symptomen eine richtige Verschreibung bei depressiven Erkrankungen durchgeführt werden. Wie kann der Verlauf  (auch in Kombination mit Psychopharmaka und Psychotherapie) beurteilt werden (per Video).

Donnerstag 18.3.2021

Psychosen. Die homöopathische Behandlung von Psychosen ist langwierig. Sowohl die Mittelwahl als auch die Verlaufsbeurteilung erfordert große Sorgfalt und Erfahrung. Dabei sind die Prinzipien der Mittelwahl vergleichbar wie sonstigen Erkrankungen (siehe 17.3.), anhand einiger Video-Fallbeispielen soll dies erläutert werden.

Freitag, 19.3.2021

Die Multiple Sklerose als neurologische Krankheit wird in den letzten Jahren häufiger diagnostiziert entsprechend früher und aggressiver behandelt. Im Seminar soll die Bedeutung von pathognomonischen, Geistes- und Gemüts- sowie Allgemeinsymptomen gezeigt werden. Dabei sind wie immer die Repertoriumsrubriken sowie die Materia Medica entscheidend. Langjährige Video-Verläufe sollen die Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung demonstrieren.

Samstag, 20.3.2021

Angst Panik/Antriebsstörungen. Angst-Panikstörungen sind weit verbreitet, nahezu jeder von uns hat schon unter Panikattacken gelitten. Häufig resultieren aus Angststörungen Depressionen und/oder Antriebsstörungen. Unter Berücksichtigung der Lebensumstände sind derartige Symptome homöopathisch gut behandelbar. Da es wie so oft keine bewährten Indikationen gibt, soll die Mittelwahl und der Verlauf anhand einiger Video-Fallbeispiele illustriert werden.

Sonntag, 21.3.2021

Die Behandlung von Epilepsie ist homöopathisch sehr erfolgsversprechend, vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Das Gehirn ist noch entwicklungsfähig und nicht durch eine (oft sinnvolle) langjährige allopathische Behandlung beeinflusst. Was alles möglich ist, wenn die (häufig nicht komplizierte) homöopathische Verschreibung wirkt, soll anhand von Videos gezeigt werden.


Bitte melden Sie sich für die Homöopathiekurse direkt bei der Geschäftsstelle des ZAEN in Freudenstadt an: www.zaen.org

Heidelberg

Unter der Leitung von Dr. med. Michael Hadulla, Heidelberg, und Dr. med. Edgar Stahl, Heidelberg, finden regelmäßig Fortbildungen für Humanmediziner/innen und Zahnärzte/innen im Japanologischen Institut Heidelberg statt.

Weitere Informationen erhalten Sie von
Herrn Dr. med. Roland Schule, Zahnarzt, Ganzhornstraße 98, 74172 Neckarsulm
dr-schule@web.de

Rottenburg – Bad Niedernau

www.emil-schlegel-klinik.de

Stuttgart

Ab September 2015 leitet die Hahnemann-Gesellschaft Wiesbaden den Dreimonatskurs in Stuttgart.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die
Hahnemann – Gesellschaft Wiesbaden.
Willy- Brandt- Allee 8, 65197 Wiesbaden

hahnemann-gesellschaft.de, vorstand@hahnemann-gesellschaft.de
Sekretariat Caroline Korsch, sekretariat@hahnemann-gesellschaft.de
fon 06118420303 fax 06118420301

Tübingen

Die Fortbildungen der Akademie homöopathischer Ärzte Tübingen dienen der berufsbegleitenden Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung Homöopathie, der Ausbildung für das Homöopathie-Diplom des DZVhÄ sowie der zertifizierten Fortbildung. Die Vertiefung der einzelnen Themen und Aspekte erfolgt anhand von Fallbearbeitungen, im kollegialen Gesprächsaustausch sowie durch Supervision. 8 Homöopathie – Diplompunkte werden pro Samstagsveranstaltung zertifiziert.

http://akademie-homoeopathie-tuebingen.de/

Das Kolloquium zur Erlangung des Homöopathie – Diploms wird in Tübingen jährlich im Frühling angeboten. Bitte melden Sie sich per Email in unserem Sekretariat an.


Weitere Angbote entnehmen Sie bitte aus dem Veranstaltungskalender des DZVhÄ, den Sie unter der Rubrik Veranstaltungssuche finden werden!